Waldbrand am Kyffhäuser

Waldbrand am Kyffhäuser

28 July 2008

published by www.nnz-online.de


Germany — Zwei Waldbrände am Kyffhäuser sind das Signal, auf die seit Montag geltende Waldbrandstufe 1 hinzuweisen, so Forstamtsleiter Uli Klüßendorf in einer eiligen Pressemeldung…

Das Thüringer Forstamt Oldisleben warnt vor erhöhter Waldbrandgefahr. Die trockene kontinentale Warmluft, die in den letzten Tagen unser Wetter bestimmt, hat vor allem in den Kiefernbeständen des Kyffhäusers zum Austrocknen der Nadelstreu und des am Boden liegenden Totholzes geführt. Am Montagvormittag wurde die Waldbrandstufe 1 für den Forstamtsbereich ausgelöst.

Die Revierleiter haben daraufhin verstärkt die gefährdeten Waldgebiete überwacht, es konnte aber nicht verhindert werden, dass fast gleichzeitig zwei Waldbrände im Kyffhäuser gemeldet wurden. Gegen 14:30 Uhr teilte die Rettungsleitstelle des Landkreises starke Rauchentwicklung in der Nähe des Kulpenberges und des Kyffhäuserdenkmals mit. Die sofort ausgerückten Feuerwehren von Bad Frankenhausen, Rottleben, Tilleda und Ringleben wurden durch den zuständigen Revierleiter, Bodo Schlegel aus Steinthaleben an den beiden Brandherden eingewiesen und übernahmen die Brandbekämpfung. „ Ich bin froh, dass die Kameraden der Feuerwehr so schnell gekommen sind und helfen, größere Schäden zu vermeiden“ sagt Revierleiter Bodo Schlegel. Unterstützt werden die Helfer am Boden durch einen Löschhubschrauber der Wasser aus dem nahe gelegenen Staussee Kelbra auf die Brandstellen aus der Luft versprüht.

Als Unterstützung vom Forstamt war Herr Hartmuth Apitius vor Ort. Er forderte sofort schwere Technik an, um den Waldboden um die Brandstellen herum zu verwunden. „Wir brauchen einen Kräder, der mit seinem Schild ein unterirdisches Ausbreiten des Feuers verhindert“ meldete der Funktionsbeamte des Forstamtes von den Brandstellen. Der Maschinenbetrieb der Forstverwaltung reagierte schnell, entsprechende Spezialtechnik wurde noch am gleichen Nachmittag auf den Kyffhäuser gebracht.

Eine Ursache für die Brände konnte nicht festgestellt werden, das Forstamt geht aber von Brandstiftung oder Unachtsamkeit aus. Besonders entlang der Straßen weggeworfene Zigarettestummel führen zu Bodenbränden in den anliegenden Waldbeständen. Die Höhe des Schadens lässt sich noch nicht beziffern, wird aber mehrere tausend Euro umfassen.
Das Forstamt weist nochmals auf das Verbot von Rauchen, offenem Feuer und das Befahren des Waldes mit Kraftfahrzeugen hin. Nur so können Schäden an der heimischen Natur verhindert werden.


Print Friendly, PDF & Email
WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien